Erste Hausmesse in Mosbach seit 20 Jahren

MAG demonstriert Technologieführerschaft

Göppingen, 13. April 2011 - Rund 250 Besucher kamen nach Mosbach-Diedesheim, um sich von der Innovationskraft von MAG zu überzeugen. Gleich mit drei Weltpremieren trumpfte der Werkzeugmaschinenbauer auf: dem vertikalen Doppelspindler NBV DUO und den horizontalen Bearbeitungszentren NBH 1000 5X und NBH 1600. Außerdem im Mittelpunkt des Interesses: die kryogene Zerspanung.

Das Werk Mosbach-Diedesheim ist in der Fertigungswelt bekannt durch seine Vertikal- und Horizontal-Bearbeitungszentren. "Obwohl wir schon 20 Jahre keine Hausmesse mehr bei uns am Standort durchgeführt haben, waren die Gespräche mit den Kunden und Interessenten hochkarätig und mit erfolgversprechenden Projekten gefüllt, zusätzlich zu den 5 Millionen Euro Auftragseingang während der Veranstaltung", freut sich Dr. Christian Lang, President für den globalen Technologievertrieb bei MAG. Es gab schließlich auch eine ganze Reihe an Highlights, die MAG in Mosbach den 250 Besuchern präsentieren konnte. Dabei wurde man dem Motto der Hausmesse "Fertigung in jeder Gewichtsklasse - von 20 g bis 20 t" durchaus gerecht.

Bild1: Besucher
Bilddownload: www.pr-x.de/fileadmin/download/archive/pictures/1204_185417_MAG-openhouse2011_besucher.jpg

Für die Bearbeitung kleiner Bauteile in der Serienfertigung wurde ganz neu die NBV DUO vorgestellt. Der vertikale Doppelspindler bietet höchste Produktivität auf kleinster Fläche. Durch zwei parallel arbeitende Spindeln werden zwei Werkstücke gleichzeitig gefertigt. "Der Kunde kann auf einer Maschine in gleicher Zeit die doppelte Anzahl an Bauteilen bearbeiten - das erhöht insbesondere in der Serienfertigung die Produktivität ernorm", sagt Alexander Attenberger, verantwortlich für den Technologievertrieb in Europa. Zusätzlich bieten zwei Arbeitsräume die Möglichkeit der Pendelbearbeitung. Der Vorteil: Werkstücke können hauptzeitparallel gerüstet werden, wodurch sich unproduktive Nebenzeiten reduzieren lassen. Direkte Messsysteme sorgen zudem für höchste Langzeitgenauigkeit, was beispielsweise bei Zulieferern in der Elektronikindustrie oder der Medizintechnik außerordentlich wichtig ist. Flexibel ist die NBV DUO auch in punkto Aufstellen: mittels Kranhaken kann sie innerhalb einer Halle mühelos positioniert oder mit dem Stapler transportiert werden. Aufgrund ihrer hohen Eigensteifigkeit ist sie dann in wenigen Augenblicken ohne aufwändige Einstellmaßnahmen wieder einsatzbereit

Für die richtig "großen Brocken" sind die neuen horizontalen BAZ geeignet. Die Besucher kamen bei den Dimensionen der Großteilefertigung ins Staunen: die NBH 1600 schafft Werkstücke bis 20 Tonnen. Bei der MAG-Hausmesse war ein wahrer Bearbeitungskoloss zu sehen. Die Maschine eignet sich z.B. für die Bearbeitung von Getriebebauteilen für Windkraftanlagen. Die groß dimensionierten Führungssysteme sorgen für eine sichere Fertigung selbst bei extrem großen Zerspanungskräften. Die nach FEM optimierten Maschinenkomponenten in Gussausführung mit hoher Dämpfungseigenschaft gewährleisten eine hohe Prozesssicherheit und Langzeitgenauigkeit. Mittels der speziell entwickelten Multi-Werkzeug-Schwerlastschnittstelle können Standardwerkzeuge, Bohr-, Fräs- und Plandrehköpfe bis 1000 kg sowie überlange Bohrstangen auf der Hauptspindel adaptiert werden.

Ein kühles und trotzdem ganz "heißes" Thema ist die kryogene Zerspanung. Ein System zur Schneidenkühlung mit flüssigem Stickstoff durch Spindel zum Werkzeug sorgt für erhöhte Produktivität durch gesteigerte Schnittgeschwindigkeiten, höhere Zerspanraten und längere Werkzeugstandzeiten. Bei der GGV-Bearbeitung beispielsweise lassen sich um ein vielfaches erhöhte Standzeiten Schnittgeschwindigkeiten realisieren. Zur EMO wird MAG mehrere Maschinen inklusive Werkzeugen mit dem innovativen Kühlverfahren am Messestand zeigen.

Bilder

Bilder2: Fließfertigung in Mosbach
Bilddownload:
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/archive/pictures/1204_185631_MAG-openhouse2011_fertigung2.jpg

Bild4: NBV DUO
BU: Auch für kleine Teile in der Medizintechnik interessant: Der neue Doppelspindler NBV DUO von MAG.
Bilddownload:
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/archive/pictures/1304_161231_MAG-openhouse2011_nbvduo2.jpg
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/archive/pictures/1304_161303_MAG-openhouse2011_nbvduo3.jpg

Bild5: NBH 1600
BU: Damit in dem horizontalen Bearbeitungszentrum Werkzeuge von einer Tonne überhaupt adaptiert werden können, verfügt die NBH 1600 über eine Gantry-Einrichtung, im Bild oben gelb.
Bilddownload:
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/archive/pictures/1204_190307_MAG-openhouse2011_nbh1600.jpg

Bild6: NBH 1000 5X
BU: Die grüne Farbe verrät es: diese NBH 1000 5X geht an einen Lokhersteller nach Indien. Er profitiert von dem 5-Achsen-Gabelkopf, der eine universelle und simultane 5-Achs-Bearbeitung ermöglicht. Das einmalige Aufspannen mit anschließender Komplettbearbeitung garantiert höchste Werkstückqualität.
Bilddownload:
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/archive/pictures/1204_190447_MAG-openhouse2011_nbh1000-1.jpg
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/archive/pictures/1204_190537_MAG-openhouse2011_nbh1000-2.jpg

Hintergrund:
MAG ist einer der führenden Anbieter individueller Produktions- und Technologielösungen. Aus Traditionsmarken der internationalen Werkzeugmaschinenindustrie wie Cincinnati, Cross Hüller, Fadal, Giddings & Lewis, Hüller Hille, Witzig & Frank, Hessapp, Ex-Cell-O, Honsberg und Boehringer entstand seit 2005 ein neues, global erfolgreich und profitabel operierendes Unternehmen. Schwerpunkte der globalen Aktivitäten von MAG sind die Luft- und Raumfahrt, Automotive und Nutzfahrzeugbau, Schwerindustrie, Energie- und Förderanlagen, Schienenverkehr, Solarenergie, Windkraftanlagen und der Maschinenbau.

MAG liefert Werkzeugmaschinen, Fertigungssysteme und Dienstleistungen im Bereich der automatisierten Fertigung, Dreh- und Frästechnologie, Fertigung von Fahrzeugantrieben, Verbundwerkstoff-Verarbeitung, Wartung und Instandhaltung, Automations- und Steuerungstechnik sowie Kernkomponenten für Werkzeugmaschinen.

Bei Abdruck Belegexemplar erbeten

Pressekontakt:

Joachim Jäckl
Leiter PR
MAG Europe GmbH
Stuttgarter Straße 50
73033 Göppingen
Tel.:  + 49 7161 201 4083
Fax: + 49 7161 201 4120

www.mag-ias.com

PRX Agentur für Public Relations GmbH
Ralf M. Haaßengier
Kalkhofstraße 5
70567 Stuttgart
Tel.: +49 (0) 711/71899-03/04
Fax:  +49 (0) 711/71899-05

www.pr-x.de

Weitere Artikel zu MAG, Eislingen

Ansehen...

Auf Facebook teilen Auf Xing teilen Auf Twitter teilen