NBV – Aufbruch in eine andere Dimension

MAG Hüller Hille präsentiert auf der EMO 2009 ein neu entwickeltes Vertikal-Bearbeitungszentrum

Stuttgart, 27. Juli 2009 – Der Name NBH von MAG Hüller Hille steht für langjährige Tradition im Bau von qualitativ hochwertigen Horizontal-Bearbeitungszentren. Jetzt gibt es die sprichwörtliche MAG Hüller Hille Qualität auch mit vertikaler Hauptspindel. In Mailand präsentiert MAG zum ersten Mal aus einer geplanten Baureihe von Vertikal-Bearbeitungszentren die Baugröße NBV 400 (Numerisches Bearbeitungszentrum Vertikalspindel).
 
Das sehr kompakte Maschinenkonzept besticht durch seinen modularen Aufbau, bei dem der Anwender aus den folgenden Hauptvarianten wählen kann:
 
•    Starrer Tisch für die 3-Achsen Bearbeitung, Aufspannfläche 1000 x 700 mm (X-, Y-Achse)
•    Schwenktisch (A-Achse) für die 4-Achsen Bearbeitung
•    Schwenk-Drehtisch (C- auf A-Achse) für die simultane 5-Achsen Fräsbearbeitung
•    Schwenk-Drehtisch (C- auf A-Achse) für die 5-Achsen Fräs-Drehbearbeitung, Drehzahl C-Achse 1000/min)
 
Damit bietet die Maschine einen universellen Einsatz im Werkzeug- und Formenbau, in der Luft- und Raumfahrttechnik, der Medizintechnik, im Maschinenbau und bei Lohnfertigern.
 
Basis der Maschine bildet ein Maschinenbett in starkwandig und umfangreich verrippter Gussausführung. Es dient zur Aufnahme des thermosymmetrischen Y-Schlitten in Gussausführung. Ebenfalls aus Guss sind der X-Schlitten und der Z-Schlitten mit der Arbeitsspindel. Die eigensteife Gesamtkonstruktion wurde nach der Finite-Elemente-Methode (FEM) statisch und dynamisch optimiert und ist geeignet für die Schwerzerspanung.

Die drei Linear-Achsen (X, Y, Z) der Maschine tragen das Werkzeug. Damit ist die Maschinendynamik unabhängig vom Werkstückgewicht. Die Konsequenz ist eine hohe Eilganggeschwindigkeit (bis 60 m/min) und eine hohe Beschleunigung (bis 6 m/s2) für eine wirtschaftliche Hochleistungs-Zerspanung.

Es stehen 4 verschiedene Arbeitsspindeln mit Drehzahlen bis 10000, 18000, 24000 und 42000 U/min zur Verfügung. Zusätzlich wird eine 12000er Spindel in Verbindung mit dem Schwenk-drehtisch für die Fräs-Drehbearbeitung mit schnell drehender C-Achse (1000 U/min) angeboten. Diese unterschiedlichen Arbeitsspindeln verfügen über ein breites Drehmomentspektrum von 9,6/12,4 Nm bis 87/130 (100%/40% ED) und sind Voraussetzung für eine optimale Anpassung an die geforderte Bearbeitungsaufgabe.

In der Standardausführung ist das Werkzeug-Scheibenmagazin für 40 Werkzeuge konzipiert. Die Aufnahme der Werkzeuge erfolgt in den bereits bei den NBH-Zentren der neuen Generation bewährten Klammern. Die Werkzeuge werden hier durch Vorspannung in den Klammern aus Federstahl sicher und exakt gehalten. Der schnelle Werkzeugwechsel erfolgt im Pick-up Verfahren. Dabei holt sich die Spindel, ohne einen speziellen Werkzeugwechsler einzusetzen, das entsprechende Werkzeug im Scheibenmagazin, spannt es und beginnt danach die Bearbeitung.

Das Maschinenkonzept ist auch ideal für die Realisierung einfacher, kostengünstiger Automatisierungs- und Verkettungslösungen wie zum Beispiel Förderband- und Roboterbeladung oder ein zusätzliches Scheibenmagazin für Werkstücke. Gerade für das automatische Be- und Entladen der Maschine mit Werkstücken in Pausenzeiten oder in unbemannten Schichten ist natürlich eine Erweiterung der Werkzeug-Speicherkapazität möglich.

Die neue NBV gibt es mit Steuerungen von. Siemens oder Bosch Rexroth. In Vorbereitung ist die Adaption von Heidenhain.

Umwelt und Energie-Effizienz im Visier
 
Umweltgesichtspunkte im Werkzeugmaschinenbau sind bei MAG keine Marketing-Schlagworte, sondern bei Neuentwicklungen bereits im Pflichtenheft manifestiert. So kommt die neue NBV 400 ganz ohne Hydrauliköl aus, da sie auf die üblichen Hydraulikkomponenten verzichtet. Beispielsweise werden die Werkzeuge mit Tellerfedern gespannt und pneumatisch gelöst.

Völlig neu bei Bearbeitungszentren von MAG Hüller Hille ist auch der Einsatz eines Energiesparmodus. Diese Energiesparfunktion soll, in Abhängigkeit der gewählten Spareinstellungen, die Geschwindigkeit und Beschleunigung auf maßgeschneiderte Werte reduzieren, damit das erzielte Ergebnis und der Energieverbrauch in einem ökonomischen Gleichgewicht stehen. Dabei werden der eigentliche Energieverbrauch und die Energiespareinstellungen am Energiemonitor angezeigt. Also nicht die Schnelligkeit bzw. das Ausreizen der Maschine im Grenzbereich stehen im Mittelpunkt, sondern ein Mix aus wirtschaftlicher Bearbeitungszeit, Energieverbrauch und nicht zuletzt die Lebensdauer und Dauergenauigkeit aufgrund einer sorgsamen Nutzung der mechanischen Komponenten.

Die Maschine kann zusätzlich mit integrierter CAM-Unterstützung ausgerüstet werden. Diese Option wird ebenfalls auf der EMO demonstriert werden. Ein wesentlicher Vorteil dabei: CNC Programme für neue Werkstücke können online in einer virtuellen Maschine überprüft werden. Untersuchungen haben ergeben, dass sich durch die Simulation von neuen NC Programmen in der virtuellen Maschine enorme Zeit und Energieeinsparungen erzielen lassen.

Erleben Sie also in Mailand die neue NBV 400 auf dem MAG Stand-Nr. B05 in Halle 5.

Bild: NBV 400
BU: Als MAG Produkt profitiert die neu entwickelte NBV von der großen Erfahrung und Tradition der Vorgängermarken wie Hüller Hille und Cincinnati. Innovationen wie der schnelle Werkzeugwechsel per Pick-up-Verfahren oder der Energiesparmonitor entstammen der Entwicklungsarbeit der MAG Gruppe. Viele Kernkomponenten der Maschine werden vom internen Lieferant CORCOM bereitgestellt.
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/archive/pictures/2407_125718_NBV400_DT_final.jpg

Hintergrund:
MAG nimmt als Hersteller von Werkzeugmaschinen und Fertigungssystemen am Weltmarkt eine führende Position ein und beliefert die wichtigsten Industriezweige mit Komplettlösungen für eine moderne und effiziente Produktion. Zu den Bereichen, in denen MAG innovative und hoch produktive Maschinen- und Technologielösungen bietet, gehören die Verfahrenstechnik, automatisierte Fertigung, Dreh- und Frästechnologie, Fertigung von Fahrzeugantrieben, Verbundwerkstoff-Verarbeitung, Wartung und Instandhaltung, Automations- und Steuerungstechnik, sowie Kernkomponenten für Werkzeugmaschinen. Unsere Kunden stammen aus den Schlüsselindustrien Luft- und Raumfahrt, Automotive und Nutzfahrzeugbau, Schwerindustrie, Energie- und Förderanlagen, Schienenverkehr, Solarenergie, Windkraftanlagen und Maschinenbau.
Mit unserem global aufgestellten Produktions- und Supportnetzwerk gehören wir zu den Marktführern in der Investitionsgüterindustrie. Immer mehr international anerkannte Unternehmen nutzen die enorme Innovationskraft von MAG, um ihren technologischen Vorsprung zu sichern und für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet zu sein.

Bei Abdruck Belegexemplar erbeten

Pressekontakt:

Joachim Jäckl
Leiter PR
MAG Europe GmbH
Industriestraße 4
70565 Stuttgart
Tel:  + 49 711 722 40-720
Fax: + 49 711 722 40 22-720

www.mag-ias.com

PRX
Agentur für Public Relations GmbH
Ralf M. Haaßengier
Kalkhofstraße 5
70567 Stuttgart
Telefon +49 (0) 711/71899-03/04
Telefax  +49 (0) 711/71899-05

www.pr-x.de


Press release

NBV–entering another dimension

MAG introduces new vertical machining center at EMO 2009

Stuttgart, 27 July 2009 – The MAG Hüller Hille brand name NBH stands for a long tradition of high-quality horizontal machining centers. Now this exceptional MAG Hüller Hille quality is also available with a vertical main spindle. MAG will introduce the first model from the new NBV series, an NBV 400, in Milan.

Apart from its small foot print, one of the machine’s most striking characteristics is its modular design, which comprises the following main configurations:

• Fixed table for 3-axis machining, clamping surface 1000 x 700 mm (X-, Y-axis)
• Tilting table (A-axis) for 4-axis machining
• Rotary/tilting table (C-on A-axis) for simultaneous 5-axis milling
• Rotary/tilting table (C-on A-axis) for 5-axis millturning, C-axis speed 1000 rpm

This way, the NBV can be configured to provide machining solutions to multiple production requirements, be it in the die and mold, aerospace, medical, general machining or job shop sector.

The machine bed is a thick-walled and heavily ribbed casting, a solid base for the thermo-symmetrically optimized, cast Y-slide. Other cast parts are the X- and Z-slide, housing the main spindle. The FEA optimized static and dynamic design provides for high rigidity and stiffness, which combined with agility provides outstanding cutting performance and precision.

The application of linear guideway technology on X, Y and Z axes provide for ideal machine dynamics independent from the weight of the workpiece. This results in high traverse rates (up to 60 m / min) and acceleration (up to 6 m/s2) for high-performance machining and productivity.

A range of 4 performance spindle packages are available with speeds up to 10,000, 18,000, 24,000 and 42,000 rpm. A 12,000 speed spindle is offered in conjunction with the rotary/tilting table for millturn applications with the high speed rotary C-Axis (1000 rpm). With a wide torque range of 9.6 / 12.4 Nm to 87/130 (100% / 40% duty), these different spindles allow for optimal adaptation to the processing task.

The standard disc-type tool magazine is designed to hold 40 tools. The clamping system works with the proven disc springs that are also used in the new generation NBH horizontal machining centers. The tools are securely and accurately clamped by preloaded disc springs. The pick-up-process allows for fast, direct tool change minimizing non-cutting time. Here, the spindle picks up the selected tool from the magazine without use of a separate tool changer, clamps it and is ready for the machining process.

The machine concept has been designed to allow for incorporation of easy, cost-effective automation and manufacturing cell solutions such as conveyor belt and robot loading or an additional integrated disc magazine for workpieces. Especially for automated workpiece loading and unloading during breaks or unmanned shifts, the tool-storage capacity can be expanded.

The NBV is available with Siemens or Bosch Rexroth and soon also with Heidenhain controls.
Focus on Energy Efficiency
Environmental considerations in the machine tool industry are not marketing slogans for MAG, but part of the specifications for the development process. Thus, the new NBV 400 runs without hydraulic oil, as the machine design made all common hydraulic components redundant. For example, the tools are clamped by disc springs and unclamped pneumatically.

A brand new feature of MAG machining centers is the use of a power saving mode. Depending on the selected saving mode, this feature automatically levels speed and acceleration to provide an ideal balance of performance and energy consumption. While machining, the actual energy consumption and energy saving settings are displayed on a monitor. In addition to achieving outstanding machine performance at extremes the NBV delivers the ideal balance of processing time, energy consumption, and last but not least, enhancing the lifetime of mechanical components and the machine’s long-term accuracy.

The machine can additionally be equipped with integrated CAM-support. This option will also be demonstrated at the EMO exhibition. A significant advantage of this is the ability to check CNC programs for new workpieces on a virtual machine online. Studies have shown that enormous time and energy savings can be achieved by simulating new NC programs.

Experience the new NBV 400 in Milan on the MAG Booth No. B05 in Hall 5!

Picture: As a MAG product the newly developed NBV benefits from the great experience and tradition of its predecessor brands, such as Hüller Hille and Cincinnati. Innovations like the fast pick-up-type tool change or energy monitoring are developments of the MAG group. Many of the core components of the machine are provided by the internal supplier CORCOM.
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/archive/pictures/2407_125718_NBV400_DT_final.jpg

About MAG:
MAG is a leading machine tool and systems company serving the durable-goods industry worldwide with complete manufacturing solutions.  The company offers a comprehensive line of equipment and technologies including process development, automated assembly, turning, milling, automotive powertrain production, composites processing, maintenance, automation and controls, and core components.  Key industrial markets served by these technologies include aerospace, automotive and truck, heavy equipment, oil and gas, rail, solar energy, wind turbine production and general machining.
With manufacturing and support operations strategically located worldwide, MAG ranks as a leader in the capital equipment market.  A growing number of leading international companies are relying on the impressive innovation power of MAG to assure their technological leadership and prepare for future challenges.

Please forward a copy of any reprint

Pressekontakt:

Joachim Jäckl
Leiter PR
MAG Europe GmbH
Industriestrasse 4
70565 Stuttgart
Tel:  + 49 711 722 40-720
Fax: + 49 711 722 40 22-720

www.mag-ias.com

PRX
Agentur für Public Relations GmbH
Ralf M. Haaßengier
Kalkhofstrasse 5
70567 Stuttgart
Telefon +49 (0) 711/71899-03/04
Telefax  +49 (0) 711/71899-05

www.pr-x.de

Weitere Artikel zu MAG, Eislingen

Ansehen...

Auf Facebook teilen Auf Xing teilen Auf Twitter teilen